OÖ Innovationen bereit für die Welt

Mit ihren Innovationen treffen engagierte Gründer/-innen aus Oberösterreich den Nerv der Zeit. Dem Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt: von Talentförderung und einer vollautomatischen Zapfanlage, über APPs und Internetdienste für Sicherheit, Terminplanung, Ideenfindung, öffentliche Verkehrsmittel oder Skilifte, bis hin zur Terrassenbodenverschraubung, reichen die Gründungsideen bei tech2b. Nachrichten aus Oberösterreich, die zeigen, wie innovativ die Oberösterreicher/-innen wirklich sind. “Oberösterreich hat sich zu einem sehr guten Nährboden für neue Ideen entwickelt. Diese Ideen werden unter anderem von tech2b betreut und unterstützt, so dass sich die Innovationen durchsetzen und dauerhafter Bestandteil der Wirtschaft werden können ? in Oberösterreich und der Welt. Denn Innovationen sind Voraussetzung für internationale Wettbewerbsfähigkeit”, so Wirtschaftslandesrat Strugl.

A2Business GmbH (Linz)
A2Business eröffnet neue Wege bei der Finanzierung und Gestaltung von Sport-, Bildungs- und Talenteförderungsprojekten. Sie engagieren sich sowohl für große als auch kleine und mittelgroße Projektvorhaben. Die Finanzierung erfolgt durch klassische Vermarktungsmaßnahmen, aber auch durch Crowdfinancing und wird über die von ihnen entwickelten digitalen Plattformen abgewickelt. Besonders wichtig ist ihnen die Möglichkeit zur direkten Kommunikation zwischen Projektinitiatoren und -unterstützern. Ihre Mission besteht darin, Starthilfe zu leisten, damit vielversprechende Ideen und Projekte umgesetzt werden können.

Beerjet GmbH (St. Florian bei Linz)
Die vollautomatische Maschine zum effizienten Zapfen von Fass- oder Tankbier. Die Zapfgeschwindigkeit liegt beim 10-fachen von herkömmlichen Zapfgeräten, darüber hinaus werden bisherige Schwachstellen wie Schaumbildung, Mengendosierung, Geschwindigkeits- und Druckregulierung und die Reinigung der Anlage durch technische Innovationen automatisch geregelt bzw. die Handhabung stark vereinfacht.

Bembu GmbH (Steyregg)

Menschen geraten in Notsituationen, in denen sie nicht die Zeit oder die Möglichkeit haben mit dem Handy Hilfe zu rufen. bembu ist ein alltagstaugliches Accessoire, das gut erreichbar am Körper getragen wird und bietet die Möglichkeit auf Knopfdruck einen Notruf mit Positionsdaten abzusetzen. Durch die Verteilung der Funktionen auf das Gerät und eine Smartphone-App wird das Gerät selbst klein und stromsparend. Weiters unterstützt das System individuell konfigurierbare Alltagsfunktionen und bekommt so ein zeitgemäßes Image.

Lynx Quest OG (Schörfling)
LYNX QUEST ist eine junge Entwicklungsgesellschaft ? konzipiert, um sich rasch und zielsicher optimal auf wechselnde Aufgabenstellungen einzustellen. LYNX QUEST arbeitet eingebettet in ein Netzwerk, ist auf Teamarbeit ausgerichtete mit flachen hierarchischen Strukturen und ergänzt die eigenen Kapazitäten und Kompetenzen durch potente Partner. Als junges Unternehmen bieten sie Investoren die Möglichkeit der Zusammenarbeit in aktuellen und zukünftigen Projekten von LYNX QUEST.

Näsch (Ried im Traunkreis)
Bei dem NÄSCH handelt es sich um einen Nagel ohne Kopf, dafür mit 2 Spitzen. Der NÄSCH wird zur unsichtbaren Verschraubung von Terrassenböden verwendet. Die Handhabung ist sehr einfach und er kann ohne technische Kenntnisse verarbeitet werden. Die Verarbeitung geht sehr schnell von statten und es wird die Terrassenoberfläche nicht beschädigt da sich der NÄSCH in den Fugen versteckt.

Näsch ist ein Vorzeigeprojekt für die gute Zusammenarbeit zwischen den regionalen Technologiezentren und tech2b. Das TIZ Kirchdorf hat das Team über business pro austria betreut, Näsch hat dann beim EDISON 2013 eingereicht und auch den EDISON in Gold abgeräumt und wurde 2014 bei tech2b aufgenommen und unterstützt. Sozusagen eine nahtlose Betreuung von der Idee bis zum Markteintritt.

Nextstop (Linz)
Wann, wie und wohin mit den öffentlichen Verkehrsmittel in Österreich, das zeigt die bereits mehrfach preisgekrönte App nextstop. Sie bietet eine mit Echtzeit-Prognosedaten unterstützte Abfahrtsanzeige und einen Routenplaner inklusive Fußweg zu den Haltestellen. Warten, suchen und verirren war gestern!

Offisy GmbH (Linz)
EASY OFFICE: offisy hilft selbstständig Tätigen im Gesundheits- und Wellnessbereich ihren administrativen Aufwand zu minimieren und sich untereinander zu vernetzen (Gesundheitszentren). Kunden können Termine 24/7 online buchen und werden an ihre Termine per SMS erinnert.

Ontojob GmbH (Pregarten)
OntoJob ist ein Dienstleistungsunternehmen in der IT-Domäne mit speziellem Fokus auf ein ontologie-basiertes Matching- und Rankingsystem für die Personalrekrutierung. Gegenwärtig werden die Forschungsergebnisse aus dem vorangegangenen gleichnamigen Forschungsprojekt in ein marktfähiges Produkt übergeführt. Der Markteintritt mit einem kommerzialisierten Technologiesystem ist im Herbst 2014 geplant.

QGo (Julbach)
QGo entwickelt ein System, das die Wartezeiten an den Schiliften analysiert. Die Firma wurde im Dezember 2013 gegründet. Das Projekt beinhaltet ebenfalls eine App, welche die Liftwartezeiten, grafisch aufbereitet und den Schifahrern zur Verfügung stellt.

SecPlay GmbH (Linz)
Das Ziel des Projektes SecPlay ist das gegenwärtige Sicherheitsbewusstsein der Mitarbeiter/-innen in KMUs, Großbetrieben und Konzernen zu trainieren und eine dauerhafte Sicherheitskultur zu etablieren. Konkret bedeutet dies, dass Mitarbeiter/-innen des Endkunden sicherheitsrelevante Aspekte im eigenen Unternehmen aufzeigen und diese über die SecPlay Plattform berichten können. Basierend auf der anonymen Auswertung der aufgetretenen Schwachstellen ist es möglich teilnehmenden Unternehmen ein Frühwarnsystem für mögliche Hackerangriffe (im speziellen Social-Engineering Attacken) zur Verfügung zu stellen. Abhängig von Menge und Typ der Informationen die der Endkunde zur Verfügung stellt, kann beispielsweise vermehrtes Auftreten einer einzelnen Sicherheitsproblematik in einer bestimmten Region oder Branche als Indiz für ein erhöhtes Gefährdungspotenzial herangezogen werden.

Wasserkarte (Linz)
Wir retten Leben! Die Anwendung ist eine leicht verständliche Onlineanwendung für Feuerwehren. Mit wenig Aufwand können Hydrantenkarten einfach und schnell online erstellt werden. Dadurch können Feuerwehren im Notfall schnell reagieren.